Teil 1 „Die Menschen hinter den Gesichtern der Praxis“ Herr Mauck

Philip Mauck

Anfang 2016 mussten wir uns schweren Herzens auf die Suche nach jemanden machen, der Frau Reitmann an der Anmeldung zu ersetzen vermag. Als die Bewerbung von Herrn Mauck bei uns an kam, waren unsere jüngeren Kolleginnen völlig aus dem Häuschen – denn hübsch ist er, der Herr Mauck. Hätten sie die Entscheidungsgewalt gehabt, wäre ein Vorstellungsgespräch sicher nicht nötig gewesen…

Die Chefinnen und älteren Kollegen aber wollten zuerst am Telefon kontrollieren, ob er akzentfrei spricht. Heute wissen wir es besser –in Güstrow spricht man anscheinend keinen Akzent. Denn von dort kommt er. Güstrow. Wer kennt es nicht, das malerische Güstrow inmitten von …eigentlich nichts. Als waschechtes Landei hatte er bisher auch nur Erfahrungen in einer kleinen Praxis mit hohem Großtieranteil gesammelt. Seine Erzählungen lassen uns immer an James Herriot („Der Doktor und das liebe Vieh„) denken. Überschaubar, entspannt und familiär. Ob er der Aufgabe an UNSERER Anmeldung gewachsen ist? Ausprobieren!

Tatsächlich macht er das ausgezeichnet! Er ist stets höflich, hilfsbereit und spricht deutlich (wenn auch manchmal etwas zu laut). Zu den Hauptzeiten, wenn mal wieder das Telefon nicht still steht und mehrere Besitzer vor ihm stehen, kommt er an der Anmeldung doch etwas „in Schweiß“. Dann verteilt er Bonbons und Charme…welcher Besitzer könnte da böse sein? Überschaubar und entspannt ist es also bei uns nicht immer, aber familiär! Alle, die uns kennen, wissen es ja: Wir sind etwas verrückt, aber herzlich. Statt „James Herriot“ hat er jetzt „Die Muppet Show“.

Der Heimat entflohen war er bisher sonst nur bei Familienurlauben in viele verschiedene Länder und bei Work and Travel in Neuseeland. Angekommen in Oldenburg entdeckte er seine Liebe für Grünkohl (er war schockiert als er erfuhr, dass es ein saisonales Gericht ist und wiedersetzt sich standhaft) und das Umland (besonders Kirchhatten). Die Leute „schienen hier alle recht in Ordnung zu sein“. Bevor er seine wunderschöne Wohnung in einer alten Stadtvilla in Oldenburg fand, wohnte er eine Weile bei mir in Kirchhatten. Ohne Auto war er aber auf eine dauerhafte Bleibe in der Stadt angewiesen. Dort etwas zu finden, wo Hunde auch willkommen sind, ist ja bekanntlich nicht so einfach.

Dabei ist seine uralte Basset-Hündin „Lucy“ ein ganz unkomplizierter Charakter. Rassetypisch lässt Lucy sich sowieso nicht leicht aus der Ruhe bringen. Bewusst für diese Rasse entschieden hat er sich nicht. Wie meistens in unserem Beruf, kam auch Herr Mauck zufällig zum Hund. Eigentlich hatte er versucht ein neues Zuhause für Lucy zu finden, weil sie sich mit dem anderen Hund in ihrem Haushalt nicht vertragen hat (Naja, das soll heißen der andere Hund mochte sie nicht, denn wer die Bassets kennt, weiß, dass sie keine Unruhe stiften).  Eigentlich sollte Lucy nur so lange bei ihm einziehen bis das neue Zuhause gefunden ist -man weiß ja wie sowas endet…

In unserer Praxis hat Herr Mauck zusätzlich „Daisy“ kennen und lieben gelernt, eine ca. 7 jährige Mischlingshündin aus dem Tierheim. Inzwischen ist Daisy bei ihm und Lucy eingezogen und mit ihr kann er endlich die vermissten langen Spaziergänge wieder unternehmen. Als „Ausländer“ muss sie noch einiges lernen und reagiert manchmal ganz unerwartet auf einige Situationen…also langweilig wird es jedenfalls nicht.

Für die Zukunft wünscht Herr Mauck sich „Ruhe und ein Auto“ (hier hatte er einen Link für ein Spendenkonto angeregt, der Schlingel). Das „Ruhe“ konnte oder wollte er nicht genauer für mich definieren. Vielleicht weiß er es selber noch nicht, vielleicht wollte er auch nicht mehr von mir mit Fragen gelöchert werden. Wir wünschen ihm jedenfalls, dass er diese Ruhe hier in Oldenburg (oder Umzu) findet und noch lange Teil unserer Praxisfamilie sein wird.

Text: Jessica Pfützenreuter

 

Kleiner Steckbrief:

Name: Philip Mauck
Geburtsdatum: 13.12.

Eigene Tiere:

  • Lucy, Basset Hound, 10 Jahre
  • Daisy, kleiner Mischling, ca. 7 Jahre

Hobbys:

  • Lesen
  • Musik
  • „die ollen Vierbeiner“

Lieblingsfilme:

  • Kill Bill
  • Sword oft he Stranger

Lieblingsmusik:

  • Morrissey
  • The Coathangers

Das mag ich nicht:

  • Bananen
  • Erdbeeren
  • Wenn die Technik streikt